Festivalvideo

Pink Mama Festival

Pink Mama Theatre kuratiert als Associated Artist der Dampfzentrale Bern ein schrilles, aussergewöhnliches und mutiges Festival. Die Schweizer Company, deren Schlagworte «Queer, Punk und Theater» sind, trumpft mit internationalen Produktionen und Premieren auf. Ganz nach dem wunderbaren Satz von George Bernard Shaw: «Ihr seht und sagt: Warum? Ich träume und sage: Warum nicht?

 

Tagesticket:

Kleiner Preis: 30.–, Normaler Preis: 40.–, Liebhaberpreis: 50.–

Festivalpass:

Kleiner Preis: 70.–, Normaler Preis 90.–, Liebhaberpreis 110.–

Hier geht’s zum Vorverkauf.

 

Do 14
Nov
18:30 bis 19:00 Foyer International Performance

Pink Mama Theatre (CH)

Pink Mama Theatre (CH):
Skype Performance


19:15 bis 19:45 Turbinensaal Tanz

Pink Mama Theatre (CH), Solo Slawek Bendrat (CH)

Pink Mama Theatre (CH), Solo Slawek Bendrat (CH):
Pinku Chirashi

Pinku Chirashi sind rosarote erotische Filmflyer aus Japan, gestaltet im Stil der Manga-Comics. Die Company Pink Mama Theatre (CH) hat sich dieses Objekt als Ausgangs- und Schwerpunkt für das Solo-Tanzstück mit Slawek Bendrat genommen.

20:45 bis 21:15 Turbinensaal Tanz

Martin Harriague / XIN (F)

Martin Harriague / XIN (F):
Black Pulp


21:30 bis 22:30 Kesselhaus Musik

Baby Dee (USA)

Aus dem Leben von Baby Dee liesse sich locker eine Filmserie drehen. Die transsexuelle Amerikanerin musste viele Lebenshürden nehmen, bis sie das sein konnte, was sie schon lange wollte: Musikerin und Frau. Heute blickt Baby Dee auf erfolgreiche Musikjahre zurück. Und sie wird die Dampfzentrale mit Witz, Charme und Melancholie verzaubern.
Fr 15
Nov
18:30 bis 19:00 Foyer International Performance

CollettivO CineticO (I)

CollettivO CineticO (I):
| x | – No, we won’t destroy Dampfzentrale Bern

Was für ein seltsamer Titel fragt sich manch einer/eine beim lesen. Klarer könnte er aber nicht sein: In der interaktiven Performance «| x |» der italienischen Company kann es gut passieren, dass die Artisten kurz davor stehen, das Mobiliar kurz und klein schlagen. Mit einem Baseballschläger.

19:30 bis 20:00 Turbinensaal Tanztheater

Bendrat /Krawiecki (CH) von Pink Mama Theatre

Bendrat /Krawiecki (CH) von Pink Mama Theatre:
Yugoboy.com

«Yugoboy.com» ist die Geschichte eines homosexuellen «Yugoboys», der in die Schweiz emigriert ist. Hier trifft er auf eine moderne sexuelle Kultur, die ihn fasziniert und anzieht, weil sie so gar nicht seinen traditionellen Vorstellungen entspricht. Slawek Bendrat und Dominik Krawiecki haben eine mutig und offensive Produktion geschaffen, die nicht nur mit den Klischees der modernen sexuellen Kultur in Westeuropa spielt, sondern diese gekonnt osteuropäischen sexuellen Traditionen und Riten gegenübersetzt, ganz im Stile Marina Abramovics.

21:00 bis 21:30 Turbinensaal Performance

CollettivO CineticO (I)

CollettivO CineticO (I):
XD

«XD» ist ein absurdes, witziges und geistreiches Tanztheater, in dem vier PerformerInnen zeitgenössische Pop- und Komikkultur kritisieren und mit unseren Vorstellungen von Branding, also Markenbildung, spielen.

22:00 Kesselhaus Musik

Ralph Kaminski (PL) und Band

Sa 16
Nov
18:45 und 21:30 Foyer International Performance

Marta Zollet (I)

Marta Zollet (I):
Interventionen


19:15 bis 21:15 Turbinensaal Tanz

Pink Mama Theatre (CH)

Pink Mama Theatre (CH):
Ariel oder Swinger's Planets

«Ariel oder Swinger’s Planets» ist ein Stück über die Akzeptanz der eigenen Sexualität – und jener der Mitwelt. «Es ist ein Märchen über Liebe und Beziehungen», meint Dominik Krawiecki.

22:00 bis 22:30 Turbinensaal Performance

Melanie Wirz & Ivan Blagajcevic

Melanie Wirz & Ivan Blagajcevic:
All Eyes on Us


23:00 Foyer International Club

DJ Marcelle