Festivalvideo

Heimspiel
Berner Tanzschaffen in der Dampfzentrale

Liebes PublikumZum vierten Mal findet das Festival HEIMSPIEL mit Tanzproduktionen von Berner Choreografinnen und Choreografen und einzelnen auswärtigen Gästen in der Dampfzentrale statt. Die Grundidee ist nach wie vor, den Berner Tanzschaffenden die Gelegenheit zu geben, ihre Produktionen unter professionellen Bedingungen öffentlich zu präsentieren. Um die Berner KünstlerInnen mit dem Schweizer Tanzschaffen zu vernetzen, haben wir eine enge Zusammenarbeit mit Lausanne, Genf, Basel und Zürich angestrebt. An gewissen Abenden wird jeweils eine Berner Kompanie «gegen» eine auswärtige Kompanie spielen, wobei es nicht um die Konkurrenz sondern um das Zusammentreffen und den Austausch zwischen diesen KünstlerInnen geht. Andererseits werden einzelne Berner Kompanies in den Partner-Theatern programmiert. Die Dampfzentrale möchte die Berner ChoreografInnen dabei unterstützen, nationale Ausstrahlung zu erlangen. Auch in diesem Jahr arbeiten wir eng mit der tanz aktiven plattform Bern (tap) zusammen. Neben dem Hauptabendprogramm werden von tap ausgewählte junge KünstlerInnen Kurzfassungen, Entwürfe oder «tryouts» ihrer aktuellen Arbeiten präsentieren. Dasselbe Konzept kennt man von der Rock/Pop-Szene: Vor dem Haupt-Gig tritt eine Vorband auf. Die jungen ChoreografInnen haben die Möglichkeit, ihre Kurzstücke zu zeigen und gleichzeitig Bühnenerfahrung zu sammeln. Die Produktionen werden von tap kuratiert und die Dampfzentrale stellt den technischen Support und die Bühne zur Verfügung. Dieses Konzept – die Verbindung von Kurzstück und Hauptstück an einem Abend – läuft unter dem Label HEIMSPIEL. Neben der konzentrierten Programmation von Berner Tanzproduktionen im Februar/März werden wir dieses Konzept über das ganze Jahr hindurch weiterführen. Bis anhin ist die erste Hälfte 2009 geplant.Wir wünschen Ihnen viel Spass, Neugier und Freude beim Entdecken der Berner Tanzlandschaft! Herzliche Grüsse, Roger Merguin PS. Auch dieses Jahr können Sie einen Festivalpass kaufen für nur Fr. 75.-/60.- (erm.)

Sa 2
Feb
0:00 Musik

Xenia Themeli: «Heterotopies»


20:00 Musik

Marcel Leemann: «Coming-of-age»

Mi 6
Feb
20:00 Musik

Susanne Mueller Nelson: «projekt.raum»


20:00 Musik

Anja Gysin: «Corvidea»

Sa 9
Feb
20:00 Musik

Katharina Vogel: «speak tenderness»


20:00 Musik

Theres Burla: «Désinspirations»

Mi 13
Feb
20:00 Musik

Lázaro Godoy: «Jugo de Limon»


20:00 Musik

Regula Vögelin: «Invisible»

Sa 16
Feb
20:00 Musik

Christoph Leuenberger: «White Horse»


20:00 Musik

Adrian Russi: «Moving Men»

Do 21
Feb
20:00 Musik

Misato Inoue & Félix Duméril Projects: «G.E.N.E.S.I.S.»

Fr 22
Feb
20:00 Musik

Jessica Huber: «i spy with my little eye... »


20:00 Musik

Daria Gusberti & Marion Ruchti: «Einerlei? - Solo2»

Di 26
Feb
20:00 Musik

Maja Brönnimann: «bazimmer»


20:00 Musik

Karin Minger & Janine Kreß: «Die Planung des Planes»

Fr 29
Feb
20:00 Musik

inFlux (Lucia Baumgartner & Sarah Duc): «Soliloquy»


20:00 Musik

Cornelia Lüthi: «monototal»