Festivalvideo

From Black Swans to Earthquakes

Wussten Sie, dass Skorpione Paarungstänze aufführen? Und dass eine Tänzerin auch ein Erdbeben tanzen kann? Die Verbindung zwischen Tanz und Natur besteht schon lange, hat aber keineswegs an Faszination verloren. Deshalb hat sich die Dampfzentrale in einem kleinen und feinen Festival die Natur als thematischen Überbau gesetzt und tänzerische wie performative Arbeiten zusammengetragen. Pro Abend präsentieren wir Ihnen künstlerische Welten, die in sehr unterschiedlicher Weise mit dem Thema Natur umgehen.

 

Freitag: Kleiner Preis: 25.–, Normaler Preis: 30.–, Liebhaberpreis: 35.–
Samstag/Sonntag: Kleiner Preis: 20.–, Normaler Preis: 25.–, Liebhaberpreis : 30.–

 

Vorverkauf hier via Starticket

Fr 13
Dec
18:30 bis 19:25 Uhr Proberaum Performance

Sonja Jokiniemi (FIN):
OH NO

Sonja Jokiniemi kniet inmitten einer Miniaturlandschaft und bewegt einen Kugelschreiber zwischen spitzen Bergen hindurch. «Where are we?» fragt sie und schneidet kurz darauf mit einer Schere kleine Papierbäumchen. Jokiniemi ist eine Riesin.

19:30 bis 20:20 Uhr Kesselhaus Tanz

Emma Murray (NZ):
naturalcauses

Nach dem Erdbeben in ihrer Heimatstadt Christchurch brachte die Tänzerin Emma Murray «Naturalcauses» auf die Bühne: ein Tanz-Solo über ein Erdbeben, das nicht kommen will.

21:00 bis 22:00 Turbinensaal Tanz

Pierre Droulers (F):
Soleils

Ob man in blendendes Licht schaut oder der Dunkelheit ausgesetzt ist, in beiden Fällen sieht man nichts. Zwischen diesen Extremen aber liegt eine Spannbreite an Helligkeit. Mit den Facetten und Effekten des Lichtes und seiner Energie spielt der belgisch-französische Choreograph Droulers in seinem neuen Stück «Soleils».
Sa 14
Dec
16:30 bis 17:30 Uhr Turbinensaal Performance

Ingri Fiksdal (NO):
Night Tripper

Wenn die Sonne untergeht, startet das Ritual «Night Tripper». Das norwegische Stück ist ein sozialer Event, in dem Mythologien, Vodookultur, Geister und die Seele der Natur thematisiert werden. Und der Zuschauende staunend in die Nacht entführt wird.

18:00 bis 18:55 Uhr Proberaum Performance

Sonja Jokiniemi (FIN):
OH NO

Sonja Jokiniemi kniet inmitten einer Miniaturlandschaft und bewegt einen Kugelschreiber zwischen spitzen Bergen hindurch. «Where are we?» fragt sie und schneidet kurz darauf mit einer Schere kleine Papierbäumchen. Jokiniemi ist eine Riesin.

19:30 bis 20:20 Uhr Kesselhaus Tanz

Emma Murray (NZ):
naturalcauses

Nach dem Erdbeben in ihrer Heimatstadt Christchurch brachte die Tänzerin Emma Murray «Naturalcauses» auf die Bühne: ein Tanz-Solo über ein Erdbeben, das nicht kommen will.
So 15
Dec
16:30bis 17:30 Uhr Turbinensaal Performance

Ingri Fiksdal (NO):
Night Tripper

Wenn die Sonne untergeht, startet das Ritual «Night Tripper». Das norwegische Stück ist ein sozialer Event, in dem Mythologien, Vodookultur, Geister und die Seele der Natur thematisiert werden. Und der Zuschauende staunend in die Nacht entführt wird.

18:00 bis 18:15 Uhr Kesselhaus Tanz

Misato Inoue (JPN):
Black Swan