Festivalvideo

AUAWIRLEBEN – Zeitgenössisches Theatertreffen Bern
COMFORT ZONE

16 Theaterproduktionen und 3 Bands aus Estland, Lettland, Finnland, Belgien, England, Irland, den Niederlanden, Amerika, Deutschland und der Schweiz, ein Festivalzentrum im Zirkuszelt, ein Fanzine und ein internationaler Workshop für junge KünstlerInnen zieht AUAWIRLEBEN 2013 aus dem Sack.

 

Mit dem Code «Comfort Zone» setzen wir die Frage der Aufteilung von Geld, Macht, Ressourcen,  kurz  die  konkrete Partizipation, als künstlerische Strategie und mischen uns mit unserem Programm in politische und soziale Kontexte ein. AUA 2013 macht Schluss mit der Apartheid zwischen Arbeit, Geld und Liebe, zwischen Wissen und Handeln. Es gibt kein Untertauchen in der Masse.

 

Inspiriert von Mark Lombardis Kartographie der Macht, die künstlerisch hellsichtig die Verflechtungen des Geldes dechiffrierte und lesbar machte, stellen wir mit den eingeladenen KünstlerInnen, Theatercompanien und dem Publikum ein theatrales Diagramm der Aufteilung her und fragen, ob Komfortzonen unter diesen Umständen noch wünschenswert sind – geschweige denn möglich.

 

 

Abendkasse und Bar: 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung

 

Preise:

Ermässigte Preise gelten für Studierende, AHV, IV, Arbeitslose, Theaterschaffende, Kulturlegi- BesitzerInnen und Vereinsmitglieder von AUAWIRLEBEN. ZuschauerInnen unter 18 Jahren bezahlen nur Fr. 15.– pro Vorstellung. Bitte Ausweis mitbringen.

 

Festivalpass: Fr. 200.–/150.– Gültig für alle Veranstaltungen. Erhältlich unter pass@auawirleben.ch oder 031 318 62 16. Bitte reservieren Sie zur Sicherheit Ihre Plätze.

 

AUAWIRLEBEN wird veranstaltet vom Verein AUAWIRLEBEN. Festivalteam: Beatrix Bühler, Nicolette Kretz, Andrea Brunner, Rabea Grand und Christoph Gorgé.

 

Kontakt: AUAWIRLEBEN, Postfach 255, CH–3000 Bern 13, Tel. +41 (0)31 318 62 16, kontakt@auawirleben.ch, www.auawirleben.ch

 

WIR DANKEN: Stadt Bern – Abteilung Kulturelles, Amt für Kultur Kanton Bern, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Migros Aare, Pro Helvetia, Burgergemeinde Bern, LANDIS & GYR STIFTUNG. bee-flat, Bewegungsmelder, Dampfzentrale, H1 Reber büro destruct, Kochservice Martin Schöni, Konzert Theater Bern, Markus Schrag CIRCUISINE, passive attack, Schlachthaus Theater Bern, Stadtgalerie, Stiftung PROGR, Tojo Theater, Turnhalle Bern PROGR.

Und insbesondere allen AUA-Helferinnen und -Helfern.

Mi 24
Apr
20:00 Musik

Dood Paard (Amsterdam): «Freetown»

von Rob de Graaf.


22:00 Musik

Manuel Stahlberger

«Innerorts»

Sa 27
Apr
20:00 Musik

NO99 (Tallinn): «Iga eht südamelöök» – Jeder echte Herzschlag

So 28
Apr
18:30 Musik

Schwalbe (Rotterdam): «Schwalbe spielt falsch»

Mi 1
Mai
20:00 Musik

Koninklijke Vlaamse Schouwburg KVS: «Mission»

von David Van Reybrouck.

Sa 4
Mai
20:00 Musik

Alvis Hermanis / Jaunais Rīgas Teātris: «Melnais Piens» – Schwarze Milch