Festivalvideo

AUAWIRLEBEN 2017 – OVEREXPOSURE
Zeitgenössischer Theaterfestival Bern

AUAWIRLEBEN, das jährliche Berner Theatertreffen, 33 Jahre jung und kontinuierlich lebendig, versucht eine sehr konkrete Grundintention immer wieder von neuem in die Praxis umzusetzen: die theatrale Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Realität. Das Bedürfnis, am öffentlichen Leben teilzunehmen. Die Suche nach einem Theater, das auf der Höhe der Zeit und ihr voraus ist, das sich ins gesellschaftliche Leben einmischt, das Fragen stellt zwischen erinnertem Gestern und projektiertem Morgen. Ein waches, sensibles Bewusstsein, eine verantwortungsbewusste Wahrnehmungsfähigkeit auszubilden für das, was in unseren Gesellschaften vor sich geht. Freisetzung von Phantasie, die sich zutraut, eine lebenswerte Zukunft zu erfinden. Mit Widerspruchsgeist gegen Belanglosigkeit und Gleichgültigkeit zu provozieren. Lebensintensität erfahren. Lebenswirklichkeit. Mehr nicht. Weniger auch nicht.

Do 11
Mai
19:30 Turbinensaal Theater

Robbert&Frank Frank&Robbert / CAMPO (BE): Don't we deserve grand human projects that give us meaning?

Fr 12
Mai
19:00 Kesselhaus Theater

Phil Hayes & Nada Gambier(CH/BE): These are my principles... If you don't like them I have others


21:00 Turbinensaal Theater

Robbert&Frank Frank&Robbert / CAMPO (BE): Don't we deserve grand human projects that give us meaning?

Sa 13
Mai
21:00 Kesselhaus Theater

Phil Hayes & Nada Gambier(CH/BE): These are my principles... If you don't like them I have others

Di 16
Mai
20:00 Kesselhaus Theater

Mette Ingvartsen (BE): 69 Positions

Mi 17
Mai
20:00 Kesselhaus Theater

Mette Ingvartsen (BE): 69 Positions

Do 18
Mai
20:00 Turbinensaal Theater

She She Pop (D): 50 Grades of Shame

Fr 19
Mai
16:00 Studio Extra

Podiumsdiskussion: Die Rollen des Publikums im Gegenwartstheater


19:00 Turbinensaal Theater

She She Pop (D): 50 Grades of Shame

Sa 20
Mai
19:30 Kesselhaus Theater

Cecilie Ullerup Schmidt & Andreas Liebmann (D/CH/DK): Exodus

So 21
Mai
17:00 Kesselhaus Theater

Cecilie Ullerup Schmidt & Andreas Liebmann (D/CH/DK): Exodus