Club d’Essai Streams

Ein grosser Tisch, ein unendlicher Kabelsalat. Und dann ein Kollektiv von Elektronika-TüftlerInnen, die zusammen Musik aus dem Moment entstehen lassen. Das ist der Club d’Essai.

 

Nagra-Spulengeräte, dreiarmige Plattenspieler und Drummachine-König Roland TR-808: Die kleine Auswahl vielschwingender Sound-Obskuritäten, welche am «Club d’Essai» bereits zu hören waren, manifestiert das Programm: Einmal im Monat versammelt sich im Foyer International ein jeweils neu zusammengewürfeltes Kollektiv von Elektronika-TüftlerInnen, welches mit einer Armada synthetischer Sound-Apparaturen zu einem Live-Set lädt.

 

Die eingeladenen MusikerInnen und DJs werden jeweils einige Tage vor dem Konzert bekannt gegeben und auf der Website vorgestellt. Denn die einzelnen Gäste stehen im Hintergrund, während das Kollektiv mit seinen Versuchsreihen die zentrale Rolle übernimmt: Der «Club d’Essai».

01 1 1970

Club d’Essai #2: Flo Kaufmann, Asmiar, Alphatronic.

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL.1: Mixed by PORIAN

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL.2: MARC MATSUKI aka Zukie173

01 1 1970

Club d’Essai #4: Nici Fat D (Wildfang), Diego Hostettler, Mastra – Concert

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL.3: PHREX

01 1 1970

Club d’Essai #3: Feldermelder, Strotter Inst., Ander

01 1 1970

Club d’Essai #5: Elektrobopacek, Nick Kellner (Digitalis), Dejot (Filewile).

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL. 4: HEIKO

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL. 5: LCP

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL. 6: TAPE / TILL

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL. 7: UHURUKU

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL. 8: MARIA

01 1 1970

CLUB D’ESSAI Mixtape VOL. 9: MARC D’ARRIGO

30 8 2013 Club

Club d’Essai #1: Benfay, Meienberg, Spacebox 720, Chris Dubflow.