Highlight Video

Club d’Essai No. 8: Jan Galega Brönnimann | Chris Dubflow | Mike Machine

«Nimmst Du jedoch die rote Pille bleibst Du im Wunderland und ich führe Dich in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus»
Die Acht ist Teil der berühmten, unendlichen Fibonacci-Folge. Leonardo Fibonacci hat damit im 13. Jahrhundert das Wachstum einer Kaninchenpopulation beschrieben. Wir zaubern für den achten Club d’Essai aber was ganz anderes aus dem Hut als Kaninchen: Ein vibrantes Trio, das wir zu Tische im Foyer International bitten.

Die Spielwiese wird heuer mit unbekanntem Terrain erweitert: Zum ersten Mal spielt im Club d’Essai nämlich ein Musiker, den wir bereits einmal eingeladen haben. In der neuen Kombination wird sich der Dubtechno-Spezialist und Off-Beat-Conaisseur Chris Dubflow aber umarrangieren müssen: Seinen endlosen outta-space-Hallfahnen zu Seite steht Jan Galega Brönnimann, der solide mit der Schnittstelle von akustischer und elektronischer Musik verbandelt ist – ein Gerätli-Master par excellence, der aber auch mit seiner Bassklarinette die Freunde tieffrequenter Musik erfreuen wird. Das Qualitäts-Label Everest hat soeben die LP von Brönnimanns neuer Kombo «A.Spell» veröffentlicht.
Der dritte im Bunde passt in den Club d’Essai wie die Faust aufs Auge: Der Exil-Berner Mike Machine hat Musik studiert und Groove ist dabei rausgekommen. Reduzierte Beats, viel Platz für experimentelle Schichtungen. Mike ist von der Alten Schule, ein Knopf-Drücker und Kabeli-Stecker eben!

https://www.facebook.com/events/127921350731350/