Highlight Video

Club d’Essai No.2: Flo Kaufmann | Asmiar | Alphatronic

Wir freuen uns sehr die zweite Runde des Club d’Essai einläuten zu können. Der gelungene Start mit dubgeschwängerter Ambient-Elektronika bei der ersten Ausgabe von Club d’Essai schwingt noch niederfrequent nach, da steht bereits die nächste Nacht des Kabelsalats an. Für das Konzert am 18. Oktober haben wir eine besonders spezielle Konstellation gefunden:

Flo Kaufmann ist einer der umtriebigsten Schweizer Künstler aus dem Bereich der elektronischer Klangtüftelei. Seine musikalische Bandbreite ist so weit gespannt wie die Diversität seiner Setups: Ob er mit seinem Staubsauger-Synthie erscheinen wird oder in klassischer Manier als virtuoser Bediener seiner MPC? Einzigartig an Kaufmanns Schaffen ist wohl nicht seine grosse Geräteleidenschaft, sondern die Tatsache, dass sich dieses Flair für Technik in einer handfesten Musikalität zu Buche schlägt.

Asmiar, ein wagemutiger Beatbastler aus Bern, dürfte in dieser Konstellation getrost «Junior» genannt werden – der mit Abstand jüngste Musiker des Trios verdient sich seine Sporen in Bern aber schon seit längerem ab: Asmiar beackert das weitgesteckte Feld von Techno zu House, was ihn nicht davon abhält weite Streifzüge in die britische Basskultur zu unternehmen.

Nicht weniger divers ist der dritte im Bunde: Alphatronic alias Dani Wihler wurde der Legende nach von einem Korg MS20 zur elektronischen Musik verführt. Erste Resultate dieser Liaison gab es bereits Ende der 90er Jahre auf Marco Repettos Label Inzec zu hören, nun ist Wihler hauptsächlich in der Kollaboration «Tastatur» (Everest Records) mit DJ Ramax unterwegs. Obwohl ihm der Titel «Elektroniker der Alten Schule» sicherlich gebührt, ist er gerade mit «Tastatur» als Musiker unterwegs, der neue Bereiche im Einzugsgebiet rund um den elektronischen Dancefloor und Elektronika erforscht.

 

Wir sind sehr gespannt auf die drei Fragezeichen – was diese Konstellation nämlich hervorbringen wird weiss niemand. Der grosse Tisch im Foyer International lässt aber ausgedehnte Experimente zu: Kaufmann ist ein Musiker mit erfahrenem Ohr für das feine Störgeräusch, Alphatronic Herr der Grooves und Asmiar wird von DJ Mastra auch gerne «Mr Melody» genannt. Eine gute Kombination, wie wir finden.

Nach dem Konzert gibt es Musik ab Platte von den Hausherren Mastra & DJ Tape.