Highlight Video

Club d’Essai im Exil: ERIK DEUTSCH | EL TIGRE SOUND | RUPERT ROY

Club d’Essai ist eine Veranstaltungsreihe aus Bern. Allmonatlich werden drei Musiker in die Dampfzentrale Bern eingeladen um da zusammen zu spielen. Dabei steht der Versuch im Zentrum: „Im Club d’Essai trifft sich ein jeweils neu zusammengewürfeltes Kollektiv von Elektronika-Tüftlern mit einer Armada von obskuren Synthesizern, klassischen Drum-Machines und selbstgebauten Klanggeneratoren im Gepäck zu einem improvisierten Live-Set. Welche Resultate dem Club dabei entspringen bleibt weitgehend offen: Die Bandbreite geht von Drone-Sounds bis zu klassischen Elektro-Grooves, die von DJs nach dem Konzert weitergesponnen werden. Der Abend ist konzipiert als gemeinsamer Nenner von Liebhabern qualitativ hochstehender elektronischer Musik.“

Begeistert von der Idee und den einzelnen Jams in der Dampfzentrale holt zweikommasieben und der Klub Kegelbahn das Format nun nach Luzern: Club D’Essai im Exil. Auftreten werden bei der Gelegenheit der New Yorker Erik Deutsch (an den Keys), Nacht-Resident El Tigre Sound (an den MKs) und
Rupert Roy vom Muschelperle- und Klub Kegelbahn-Fame an Effektgeräten und der Drummachine.