Highlight Video

T 4 2 – DANCE PROJECTS (Félix Duméril und Misato Inoue): «Schattenspiel» /Cynthia Gonzalez: «Woman of War»

«Schattenspiel»«Schattenspiel» ist ein humorvolles Stück über die kleine Welt dreier bizarrer Figuren, die ihren Alltag in einer surrealen Bürowelt verbringen. Hier leben sie ihre Träume und Hoffnungen aus, um ihrem grauen und öden Alltag zu entkommen. Spiegeln diese Bilder die Gedanken, Wunschvorstellungen, Projektionen der Anwesenden oder doch gar die Realität? Félix Duméril versteht es, seine ihm eigene Bewegungssprache weiter zu entwickeln und in ein theatralisches Ganzes zu integrieren. Temporeichtum gepaart mit feinsten präzisen aufeinander abgestimmten Bewegungsabläufen zeichnen dieses Stück aus. Mit der projizierten Verdoppelung der Protagonisten entsteht eine überlagerte Dynamik, die die Spannung erhöht und skurrile Momente schafft. Die erfolgreichen Choreografen, Tanzpädagogen und Tänzer Misato Inoue und Félix Duméril gründeten 2006 ihr eigenes Tanzkollektiv T 4 2 – DANCE PROJECTS. Ihre Produktionen sind geprägt von Themen wie Skurrilität, Humor, interkulturellem Dialog und spartenübergreifenden Arbeiten. «Schattenspiel» wurde im Sommer 2009 anlässlich des Festprogrammes «100 Jahre Verein Balgrist» in Zürich uraufgeführt.«Woman of War» «Woman of War» ist ein machtvolles und provozierendes Kurzstück, das mit realen und fiktiven Vorstellungen spielt. Cynthia Gonzalez bezieht die Inspiration aus der Realität zentral- und südamerikanischer Frauen, die sich gegen Diktatoren wie Banzer in Bolvien, Pinochet in Chile oder Rafael Leonidas Trujillo in der Dominikanischen Republik aufgelehnt haben. Sie haben in Gefängnissen Folter erlebt und am Ende haben viele im Kampf um ihre Ideale und Vorstellungen von Demokratie und Frieden ihr Leben verloren. Sie führten diesen Kampf aus Sehnsucht nach innerem Frieden und Freiheit. In «Woman of War» wird geschichtliche Realität mit fiktiven Bildern gemischt. Dabei entsteht eine neue Wirklichkeit, eine getanzte Geschichte.