Highlight Video

Sweet&Tender for the End of the World

Nach gewissen Auslegungen des Maya Kalenders endet im Jahr 2012 die Welt. Die aktuelle wirtschaftliche und ökologische Krise ruft zu existentiellen Fragen auf. Werden sich Pole verschieben? Werden wir zu Maschinen mutieren? Werden wir in eine andere Galaxie entkommen? Werden wir uns von Geld ernähren? Kann Kunst die Menschheit auf ein gebührendes Ende vorbereiten?

 

Sweet&Tender for the End of the World bietet 18 KünstlerInnen aus der Schweiz und der ganzen Welt eine Plattform, um aus einem bedrohlichen Wirrwarr von apokalyptischen Hypothesen Konzepte zu spinnen und dem bevorstehenden Ende poetisch und radikal die Stirn zu bieten. Zu Beginn treffen sich die «Auserwählten» vier Tage zu einer Krisensitzung in der alternativen Aussteiger- und Selbstversorgerkommune Balmeggberg im Emmental. Vom 30. Juli bis 19. August wird der Weltuntergang in der Dampfzentrale und im Brückenpfeiler geprobt. Interessierte sind herzlich willkommen, bei den Proben vorbeizuschauen, bei den morgendlichen Trainings mitzumachen und abends mit den KünstlerInnen im Lehrerzimmer des PROGR zu essen und zu diskutieren. Am 7. August von 14:00 bis 20:00 Uhr findet ein öffentliches Symposium rund um das Thema «Creation» statt, und am 16. und 17. August lädt die Endzeit-Guerrilla zu drei Unfinished Performances for the End of the World  in die Dampfzentrale ein.

Detailliertes Progamm unter: www.fortheendoftheworld.wordpress.com.

 

Idee: Chris Leuenberger, Lucie Eidenbenz. Organisationsteam: Lucie Eidenbenz, Rabea Grand, Chris Leuenberger, Sabine Jud. KünstlerInnen: Adina Secretan, Chris Leuenberger, Daria Gusberti, Hajime Fujita, Jenny Beyer, Katy Hernan, Lucia Valeta, Lucie Eidenbenz, Marcel Schwald, Marko Milic, Miguel Mesa, Olivia Csiky Trnka, Paulina Ruiz Carballido, Simona Ferrar, Tabea Martin, Thomas Jeker, Tommy Noonan, Violetta Perra. Produktion: Chris Leuenberger Produktionen. In Zusammenarbeit mit: Dampfzentrale Bern, Lehrerzimmer Bern, tap Bern. Unterstützung Produktion: KulturStadtBern, SWISSLOS – Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Burgergemeinde Bern, Ernst Göhner Stiftung, Fondation Nestlé pour l’Art, Embajada de México en Suiza.