Highlight Video

Schweizer Tanzarchiv: «Zeitsprung»

Viele Musikvideos leben von tänzerischen Elementen: Die Stars tanzen entweder selber, mit einer eigenen Truppe, oder lassen tanzen. Doch wie wird der Tanz mit den medialen Mitteln verknüpft, die das Video bietet? Claudia Rosiny untersucht die Verbindung dieser Ausdrucksformen im Rahmen einer grösseren Studie zu Tanz und Film. In ihrem Vortrag wird sie Video­beispiele zeigen und an diesen erläutern, wie die Aspekte Bewegung, Raum und Zeit in der Verbindung von Tanz und Medien funktionieren. Vorgestellt wird ein so bekann­tes Beispiel wie Michael Jacksons Thriller. Drei Clips von Björk aus den 90er Jahren sind weitere Beispiele von auf Performance fokus­sierten Musik­videos, in denen der Star in Szene gesetzt wird. Fatboy Slim liess dagegen andere für sich tanzen. Der Vortrag zeigt eine spannende Mischung von Musikvideos mit Tanz, die mit einem geschickten Einsatz filmischer Mittel überzeugen.

 

Dr. Claudia Rosiny ist Tanz- und Medienwissenschaftlerin. Sie arbeitet als Projektleiterin und Fachreferentin für das Schweizer Tanzarchiv, das nationale Kompetenzzentrum für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes des Tanzes.