Highlight Video

Pink Mama Theatre: Pinku Chirashi
Pinku Chirashi sind rosarote erotische Filmflyer aus Japan, gestaltet im Stil der Manga-Comics. Die Company Pink Mama Theatre (CH) hat sich dieses Objekt als Ausgangs- und Schwerpunkt für das Solo-Tanzstück mit Slawek Bendrat genommen.

Wer kennt sie nicht, die Manga-Comics der Japaner. Sie sind ein Stil- und Werbemittel, zieren Bettdecken, Pullis oder Sexspielzeuge und sind vor allem eines: Ausdruck einer Kultur und einer Lebensweise. Mangas ermöglichen JapanerInnen die Flucht aus einer moralisch-konservativen und beziehungsscheuen Realität in Traumwelten. Auch Pinku Chirashi, die pinken Erotikflyer, übernehmen diese Funktion. Pink Mama Theatre gehen auf dieses Phänomen ein. Sie zeigen im Tanzsolo von Slawek Bendrat in sensibler Art und Weise ein kleines Stück japanischer Kultur: Ein junger, hübscher, neurotischer Mann sucht nach der Realität und nach der Liebe und verliert sich dabei in der virtuellen Welt.

Von und mit Slawek Bendrat

 

Biographie Slawek Bendrat
Nach seiner Mitgliedschaft bei der polnischen Akrobatik-Nationalauswahl absolvierte Sławek Bendrat ( PL) eine Ballettausbildung an der Ballettschule Poznan. Danach tanzte er fünf Jahre im Polish Dance Theatre in Poznan. Es folgten Engagements als Tänzer am Theater Nordhausen, am Luzerner Theater und dem Ballet National de Marseille bei Frederic Flamand. Seit 2009 wohnt Sławek Bendrat in Bern und arbeitet als freier Tänzer, Choreograph und Tanzlehrer u.a. an der New Dance Academy Bern. Sein Tanzsolo Pinku Chirashi wurde am Baltic Movement Contest 2010 mit dem Nachwuchsförderpreis für zeitgenössische Tanzsoli prämiert.