Highlight Video

Pink Mama Theatre: «Freaks»

«Man soll den Menschen lieben das habe ich gelernt bei Tag bei Nacht. Was soll man lieben? Ich habe geantwortet den Menschen.»

Pink Mama Theatre ist eine freie Theater- und Tanzkompanie, deren Mitwirkende aus Polen, Deutschland, Frankreich und der Schweiz stammen und in Bern wohnhaft sind. Nach «escort» (2011), «afterparty» (2012) und «Ariel oder Swinger’s Planets» (2012) sind sie erstmals in der Dampfzentrale zu Gast und präsentieren ihre neue Arbeit «Freaks». Pink Mama Theatre ist auf der Suche nach der idealen Durchmischung von Kunstformen aus der darstellenden und bildenden Kunst. Durch die Auseinandersetzung mit ihrer Herkunft und ihren unter­schiedlichen kulturellen Hintergründen entwickeln Pink Mama ihre eigene Sprache, ihren eigenen Ausdruck und Stil.

In «Freaks» konzipiert die Kompanie eine Freak-Show mit Märchencharakter, in dem sich «Das hässliche Entlein» (Hans Christian Andersen) und «Schwanensee» (Pjotr Iljitsch Tschaikowski) in Kontrast mit dem Film «Hundstage» (Ulrich Seidl) stellt. Einerseits besteht der Wunsch, herauszustechen, besonders zu sein und dafür geliebt zu werden, wer man ist. Dem gegenüber stellt sich der Wunsch nach Anpassung und Inte­gration. Die Erforschung der Gegensätz­lichkeit im Menschen selbst ist ein Thema, das Pink Mama interessiert. In «Freaks» bauen die Performer eine Kontrastwelt auf, in der jeder Komplexe, Wünsche, Träume und Phanta­sien in sich trägt.

 

Idee, Konzept, Regie, Bühnenbild: Slawek Bendrat, Dominik Krawiecki, Simon Reimold. Darsteller: Slawek Bendrat, Dominik Krawiecki, Simon Reimold, Marek Wieczorek, Giuliano Guerrini. Management: Angelika Rohrer. Produktion unterstützt von: Kultur Stadt Bern, Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern.