Highlight Video

Pieter Ampe & Guilherme Garrido: «Still Standing You»
Publikumsgespräch Fr, 3. Dezember im Anschluss an die Vorstellung mit Pieter Ampe und Guilherme Garrido. Moderation: Roger Merguin

Still standing you.[or] Still supporting you. [or] Still bearing you. [or] Still standing for you. [or] Still standing with you. [or] Still standing.[or] Just stillNach ihrem erfolgreichen «Still Difficult Duet», das Pieter Ampe und Guilherme Garrido 2009 bei TANZ IN. BERN gezeigt haben, sind die beiden mit dem Nachfolgeprojekt «Still Standing You» wiederum in der Dampfzentrale zu Gast.Die beiden trafen sich während des danceWEB Stipendiums im Sommer 2006 in Wien und sind seither gemeinsam auf der Suche nach Möglichkeiten, menschliche Beziehungen choreografisch darzustellen. Aber wie lange (er)tragen sie einander noch? Mit grosser physischer Intensität gehen sie den widersprüchlichen Elementen ihrer Freundschaft nach: sind sie nun Freunde, Rivalen, Feinde oder ein Liebespaar?Es gibt kein «Es war einmal … », es gibt kein märchenübliches Happy End mit der abschliessenden Moral « … und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende». «Still Standing you» ist keine Erzählung oder eine Dokumentation über das Leben zweier Menschen. Es ist eher eine Wundertüte, gefüllt mit einfachen Handlungen und Alltagssituationen, Auswüchsen von Männlichkeitsstörungen und Kindheitserinnerungen bis hin zum Synchronschwimmen und zu harmonischen Gymnastikübungen. Pieter und Gui tanzen zusammen, loten dabei schamlos und schonungslos ihre Grenzen aus und geben uns Einblick in ihr spezielles Verständnis von Freundschaft. Dabei entsteht eine ebenso raue wie zärtliche Performance in einer ganz eigenen Körpersprache, die sich von allem anderen unterscheidet, was momentan im zeitgenössischen Tanz passiert.Pieter Ampe studierte Tanz in Salzburg (SEAD) und Brüssel (PARTS) und war unter anderem Tänzer bei ROSAS. Guilherme Garrido bildete sich in den Bereichen Tanz, Choreografie und Bildende Kunst aus und arbeitet international als Tänzer sowie als Kurator in Porto, wo er auch ein Tanzlabor betreibt. Die beiden lernten sich beim danceWEB Stipendienprogramm 2006 im Rahmen von Impulstanz kennen und sind seither Teil des Sweet & Tender Collaborations Kollektivs.