Highlight Video

Pauline Oliveros (USA). «Deep Listening Intensive».
Workshop und öffentliches Schlusskonzert

Pauline Oliveros (*1932) hat während ihrer 60jährigen Karriere die amerikanische Musik massgeblich beeinflusst, sei es als Komponistin, Künstlerin, Autorin oder Philosophin. Sie hat das Konzept von Deep Listening entwickelt, eine auf Improvisation, elektronischer Musik, Rituellem, Lehre und Meditation gegründete Praxis, die es ausgebildeten und unausgebildeten Musikern erlaubt, die Kunst des intensiven Hörens zu erfahren und in Solo- und Gruppenaufführungen auf den Klang der Umwelt zu reagieren.Wir freuen uns sehr, Pauline Oliveros nur wenige Tage vor der «Langen Nacht der elektronischen Musik» – wo Sie an der Seite ihrer langjährigen Weggefährtin Eliane Radigue auch bestens hingepasst hätte – in der Dampfzentrale begrüssen zu dürfen. Interessant an ihrem Schaffen ist sicherlich auch, dass sie sich seit Jahrzehnten sowohl elektronisch generierten Sounds als auch dem Akkordeon-Spiel widmet und diese beiden üblicherweise eher gegensätzlichen musikalischen Elemente miteinander verbindet.