Highlight Video

MUSIKFESTIVAL: klavierduo huber/thomet & Brian Archinal & ET | ET: passages (11.9.2015)
19:00 Uhr: Serpente Litophonie von Zoro Babel & Andrea Lesjak

19:00 Zoro Babel & Andrea Lesjak: Serpente Litophonie

20:00 klavierduo huber/thomet & Brian Archinal & ET | ET: passages

 

«passages» für 2 Klaviere, Celesta, 4 Schlagzeuge und Elektronik umkreist das Thema Urknall in wechselnden Konstellationen. Die Klangmaterie wird, in Analogie zur kosmischen, durch vielfältige Prozesse der Verwandlung geschickt und expandiert in immer neue Räume. Vom elementar Geräuschhaften bis zum sphärischen Flageolett, von Klängen an der Grenze der Hörschwelle bis zum ohrenbetäubenden Getöse.
Messiaens Schöpfungsthema, das sich vom Mysterium des nebulösen Ursprungs ins frenetische Glockenspiel der Vollendung steigert, trifft auf Steen-Andersens Klangimplosionen für mehrere Spieler auf engstem Raum. Die Energientladung in „Elda“ für 4 Becken schafft Raum für die verfremdeten Klänge von Crumbs Sternbild und findet ihr Echo in McCormacks zerfallenden Klangresten. Pelzels sich verdichtende und auflösende Klangstrukturen begegnen Einbonds Aufnahmen aus Pariser Passagen, die durch Algorhithmen in eine ferne Klangwelt transformiert werden, „die Instrumente werden zu Passagen, die von einer imaginären Umgebung in die nächste führen.“

PROGRAMM

Olivier Messiaen
aus VISIONS DE L’AMEN pour deux pianos (1943)
„Amen de la Création“
„Amen des étoiles, de la planète à l’anneau“
„Amen de la Consommation“

Simon Steen-Andersen
RERENDERED (2003) | Schweizer Erstaufführung
for pianist and two assistants

Demetre Gamsachurdia
ELDA (2012) für vier Schlagzeuger

George Crumb
aus CELESTIAL MECHANICS – Makrokosmos IV (1979)
„Gamma Draconis“  for amplified piano, four hands

Timothy McCormack
TRACES THAT TIME LEAVES ON BUILT FORM (2012)  | Europäische Erstaufführung
for percussion and piano

Michael Pelzel
COSMIC SWOOSH | Uraufführung
für zwei Klaviere, Celesta und Schlagzeugquartett

Aaron Einbond
PASSAGEWORK (2010) | Europäische Erstaufführung
for two pianists, two percussionists and live electronics

 

Susanne Huber Klavier
André Thomet Klavier
Brian Archinal Schlagzeug, Celesta, Elektronik
Bastian Pfefferli Schlagzeug
Miguel Ángel García Martín Schlagzeug, Elektronik
Victor Barceló Schlagzeug
Das Konzert wird von SRF 2 Kultur aufgezeichnet und am Mittwoch, 7. Oktober 2015 um 22 Uhr gesendet.