Highlight Video

Marie-Caroline Hominal: «Le triomphe de la renommée» (Performance)

In der Künstlergarderobe, jenseits des Bühnenbilds, erwartet Sie Marie-Caroline. Sie führt durch eine performative Illustrierung von «Trionfo della Fama», einem von sechs Gedichten, die Petrarca (1304-1374) unter dem Titel «I Trionfi» geschrieben hat. Sie beschreiben die verschiedenen Lebensphasen und stellen dabei die Tugenden in einen seltsamen Wettstreit: Der Ruhm ist stärker als der Tod, aber er wird seinerseits von der Zeit und der Ewigkeit besiegt.

Hominal beschreibt ihre Performance in einem Satz: «It’s a one on one performance taking place in the artist lodge of the theater. The guest stays with me for 15 minutes.»

Biografie Marie-Caroline Hominal

Marie-Caroline Hominal, * 1978 in Frankreich. Die französisch-schweizerische Künstlerin besuchte die Schweizerische Ballettberufsschule in Zürich, gefolgt von der Rambert School of Ballet and Contemporary Dance in London, zeitgleich tanzte sie bei der National Youth Dance Company. Seit 1998 tritt MCH als Interpretin für verschiedene Tanzcompagnies auf, u.a. beim Tanztheater Basel unter Joachim Schlömer, Gisèle Vienne, Gilles Jobin und La Ribot. Sie performte in William Forsyths «Humain Writes» und in «B.O.B» von Dick Wong.
 Im Jahr 2002 begann sie eigene choreographische Arbeiten umzusetzen. Meist entstanden Soloperformances  oder Duos: «Fly Girl (2008), «Yaksu Exit Number 9» (2010), «Voice Over» (2011) und «BAT» (2012). Zudem entwickelte sie mit François Chaignaud Stücke und ihre Videoarbeiten und Kurzfilme wurden in verschiedenen Kurzfilmfestivals vorgestellt, darunter das Festival für Film und Technologie im Modern Art Museum in Washington.

One on One-Performance: Einschreibung/Anmeldung nur an der Abendkasse möglich. Durchlauf alle 20 min.

Altersbeschränkung: Ab 18 Jahren.

Casts & Credits
Konzept, Text & Performanz: Marie-Caroline Hominal, Technik: Clive Jenkins, Management: Stéphane Noël, Produktion: MadMoiselle MCH association-Genève