Highlight Video

Lydia Lunch’s Big Sexy Noise (USA) / Philippe Petit & James Johnston (F/USA)

Lydia Lunch, die Grande Dame der New Yoker Gegenkultur, Vorläuferin und Übermutter aller Riot Grrrls weltweit, kommt mit einer neuen heissen Band erstmals in die Schweiz: James Johnston, Ian White und Terry Edwards kennt man seit 18 Jahren unter dem Namen Gallon Drunk, Johnston war ausserdem 2003 bis 2008 (als Nachfolger von Blixa Bargeld) Gitarrist bei Nick Cave & The Bad Seeds. Bei Big Sexy Noise geht es hart zur Sache, aber mit Sinn, Verstand und eingespieltem Verve. Lydia Lunch wurde 1959 als Lydia Koch in Rochester, New York geboren. 1977 gründete sie die Band Teenage Jesus & the Jerks und trug zur Radikalisierung und ästhetischen Öffnung der New Yorker Punk-Szene bei. Danach startete sie eine Solokarriere und arbeitete unter anderem mit J. G. Thirlwell (Foetus), Kim Gordon, Michael Gira, The Birthday Party, den Einstürzenden Neubauten, Joseph Budenholzer (Backworld), Die Haut und Omar Rodriguez-Lopez zusammen. Darüber hinaus spielte sie in einigen Underground-Filmen mit und gibt auch Spoken Word-Vorstellungen.