Highlight Video

Liebling Spezial:

Sexomodular spielt eine mit einem gigantischen Maschinenpark an Analogelektronik erzeugte Mischung aus frischem Techno und rohem Punk. Manchmal denkt man an eine partytaugliche Version der New Yorker Kultband Suicide, manchmal an einen Elvis-Impersonator von einem anderen Stern. Er bezeichnet sich selbst als «extreme syntesizing one man band», was einen nicht ganz ungerechtfertigterweise auch an Einmann-Trash Combos denken lässt, die auf Garage Rock-Labels wie «Voodoo Rhythm» ihre Musik veröffentlichen. Wenn da nicht diese immense Anhäufung an Kabel, farbigen Lampen und elektronischen Türmen wäre…