Highlight Video

Insub Meta Orchestra

Junge Genfer Musiker rund um d’Incise (Cyril Bondi) haben, inspiriert von englischen Vorbildern wie dem London Improvisers Orchestra, die Idee einer schweizerisch übergreifenden Grossformation entwickelt. Teils frei, teils dirigiert, spielt das Orchester verschiedenartige Kollektivimprovisationen, deren Charakter Elemente des europäischen Post Free-Jazz, der Neuen Musik und der Live-Elektronik enthält. Man entwickelt neue Wege der gemeinsamen Erfindung und Gestaltung und integriert auch die speziellen Möglichkeiten grösserer Konzerträume. Das IMO hat keine definierte Gestalt oder Stilistik. Vielmehr geht es den Initianten darum, mit kreativen Prozessen ein kommunikatives Netzwerk entstehen zu lassen, das die Musikerpersönlichkeiten des jeweiligen Konzertorts integriert und einen Austausch von Ideen und Ressourcen fördert. Bei diesen auch für die Zuhörer interessanten Prozessen geht es um den spielerischen Erfahrungsgewinn. Das IMO hat zum Ziel, eine flexible, attraktive Plattform der Musikimprovisation zu bieten – ein Gewinn für das Publikum ebenso wie für die MusikerInnen.