Highlight Video

Helmut Oehring (D): ANGELUS NOVUS II (25.1)
ANGELUS NOVUS II ist eine instrumental-vokale Collage mit Szene auf ein Bild von Paul Klee und Texten von Walter Benjamin und Charles Baudelaire. Uraufführung

Helmut Oehring begibt sich mit ANGELUS NOVUS II auf die Spuren Walter Benjamins und der innigen Beziehung des Poeten, Philosophen und Geschichtstheoretikers zu Paul Klees Zeichnung «Angelus Novus». Dabei fliessen auch sehr persönliche Themen Benjamins wie Emigration und Exil, Ästhetik und Politik in die instrumental-vokale Collage ein. Der international renommierte Komponist Oehring arbeitet mit einer ungewöhnlichen Offenheit: In seiner Partitur integriert er bewusst Beiträge von Studierenden der Hochschule der Künste Bern, eine kleinere Sensation! Dabei trifft Jazz auf komponierte Musik, Operngesang auf Théâtre musical, Live-Electronik auf Gebärdenpoesie und Sprechchöre. Oehrings künstlerische Weggefährten David Moss (Vokalsolist) und Mathias Bauer (Vokal und Kontrabasssolist) sowie Kai Wessel (Countertenor) und Christian Hilz (Bariton) werden dabei zu inneren und äusseren Stimmen Walter Benjamins. Diese einzigartige und schöpferische Collage ist möglicherweise ein Ort, «an dem sich die Trümmer des Paradieses kurzzeitig zu einer Art Brücke zu Babel zusammenfügen, zu einer Archipel-Skulptur» (Oehring).

Nach «Europera 2» von John Cage (2012) ist ANGELUS NOVUS II bereits die zweite disziplinübergreifende Produktion der Hochschule der Künste, die in Zusammenarbeit mit der Dampfzentrale ein musikszenisches Panorama entwirft.

Vermittlungs-Projekt «Über Oehring sprechen»: jeweils eine Stunde vor Beginn im Foyer International der Dampfzentrale. Mit Kompositionen von Studierenden der HKB und Teilnehmenden des SHUTTLE Musikvermittlung. Leitung: Barbara Balba Weber.

Casts & Credits
Eine Auftragskomposition der Hochschule der Künste Bern HKB in Zusammenarbeit mit der Dampfzentrale Bern.
Künstlerische Gesamtleitung: Helmut Oehring, mit Studierenden aus HKB Klassik, VERTIGO Ensemble, Jazz, Musik&Medienkunst, Composition and Theory, théâtre musical, Oper, Gestaltung und Kunst, sowie den Solisten Matthias Bauer (Stimme/Kontrabassist), David Moss (Stimme), Kai Wessel (Gesang), Christian Hilz (Gesang), Ernesto Molinari (Klarinette), Elena Casolì (Gitarre) u.a. / Komposition: Helmut Oehring / Idee, Konzeption und Textbuch: Stefanie Wördemann / Musikalische Leitung: Lennart Dohms / Szene: Angela Koerfer-Bürger / Raum: Mirella Weingarten / Choreographische Betreuung: Claudia Wagner / Betreuung Video: Hugo Ryser / Betreuung Audio: Musik & Medienkunst / Live-Audio: Studio HKB, Benoît Piccand, Beat Müller und Samuel Gfeller / Vermittlung: Barbara Balba Weber / Produktion: Elise Tricoteaux, Reto Witschi