Highlight Video

Eugénie Rebetez: «GINA»
work in progress (im Schlachthaus Theater)

«Schaut mir zu, sonst existiere ich nicht.Ich tanze um mich lebendig zu fühlen. Meine Bewegungen sind wie die Hügel meines Dorfes. Ich würde gerne Sängerin-Tänzerin-Rockmusikerin werden. Jeden Tag zweifle ich an mir und an meinem Beruf.Ich will immer alles gut machen.Ich weiss nicht ob ich den Körper habe, denich haben sollte, aber ich habe gelernt meine Rundungen zu mögen, weil ich Überfluss mag.In Bezug auf meine Nationalität und meine Generation bin ich privilegiert. Kein Kampf, keine Revolte, keine Not. Ich muss glücklich sein. Und dennoch gibt es Traurigkeit in meinem Herzen.Ich weiss nicht wohin, aber ich muss gehen.»Eugénie Rebetez«GINA» ist die Weiterentwicklung von «HOT», ein Tanzstück mit welchem Eugénie Rebetez drittplatziert den PREMIO Nachwuchspreis für Theater und Tanz 2008 gewann. Die Künstlerin, aufgewachsen im Jura, studierte in Brüssel und in Arnhem. Sie lebt in Zürich. Parallel zu ihrer Soloarbeit tanzt sie im Stück «Öper Öpis» von Zimmermann & de Perrot.