Highlight Video

En Vogue: Kadebostany (CH) (27.3.15)
Support: Peter Peter (aka Dr. Mo) (CH). Danach: DJN Inconnue

In seiner imaginären Republik Kadebostan regiert er als charismatischer Präsident und Mastermind seiner eigenen Staatskapelle. Der Genfer Elektronika-Produzent Kadebostan gründete 2008 die Band The National Fanfare of Kadebostan und mischte auf deren Debutalbum Einflüsse aus Weissrussland und dem Balkan zu einer eigenwilligen Popmusik. Die grazile und gespenstische Stimme der Sängerin Amina hält die kraftvollen Songs aus antreibender Elektronika, nervösen Gitarren, militärischen Bläserfanfaren und fragilen Pianoparts zusammen. Spätestens seit der zweiten Platte «Pop Collection» (2013) der in Kadebostany umbenannten Band, ist Kadebostan mit Hits im Gepäck auf Siegeszug durch alle Herren Länder. Zusätzlichen Aufwind für ihren derzeitigen Höhenflug verlieh ihnen auch die Coverversion von Beyoncés «Crazy in Love», die letzten Herbst den Filmtrailer zu «Fifty Shades of Grey» untermalte. Die sinnlichen Hymnen und treibenden Dancefloor-Stücke geben Kadebostany live in ihrer Nationaluniform zum Besten und fahren mit einem grossen Geschütz an modernster Lichttechnik auf, womit ihre Shows zu einem bestechenden audiovisuellen Erlebnis werden.

Support erhalten die Genfer vom vielseitigen Berner Musiker und Komponisten Peter Peter aka Dr. Mo oder Maurice Könz. Zurzeit studiert er «Contemporary Arts Practice» an der HKB. Er arbeitet als Komponist für Film-, Theater- und Tanzproduktionen und legt als Dr. Mo Hip-Hop und Rap-Platten auf. Am 27. März wird Peter Peter in der einen Hand ein Mikrofon halten, in der anderen einen Wii- Controller. Er erzählt eine Geschichte über eine Begegnung zweier Menschen. Spoken words & beats par excellence.