Highlight Video

Emanuel Gat Dance (F): «Brilliant Corners»

Ob als radikale Verbindung von Gegensätzen oder durch totale Abwesenheit – Emanuel Gat erfindet das Verhältnis von Tanz und Musik nahezu jedes Mal neu. Etwa wenn er Strawinskys Sacre-Komposition mit Salsa-Schritten verwebt oder seine TänzerInnen im Falle von «Silent Ballet» in völliger Stille tanzen lässt. Der Choreograf ist an zahlrei­chen zeitge­nös­si­schen Tanzfestivals Europas vertreten und kommt nun erstmals mit seiner Kom­panie in die Dampf­zentrale. «Brilliant Corners» wurde 2011 an der Biennale di Venezia uraufgeführt.

 

Für diese Produktion arbeitet Emanuel Gat mit einer von ihm selbst ent­wickelten Klangcollage, für die er sich vom gleichnamigen Album der Jazz-­Grösse Thelonious Monk inspirieren liess. Obwohl Monks Musik selbst nicht verwendet wird, übernimmt Gat dessen kompositorische Prinzipien, um eine akustische und choreografische Landschaft zu entwerfen, in die sich die Zuschauer­Innen versenken können. Ziel ist die Gestaltung eines Universums, das auf beiden Seiten eine unvermittelte und gesteigerte sinnliche Wahrnehmung ermöglicht.

 

«Brilliant Corners» ist das Ergebnis einer ver­tieften Recherche zu den Parametern einer Choreografie wie Bewegung, Zeit und Raum. Das mag sehr theoretisch anmuten, in der Um­setzung ist es jedoch ein hoch spannendes, sinnliches Produkt. Zehn TänzerInnen kombinieren Tempo und Spontaneität mit höchstem tänze­rischen Anspruch und spielerischer Leichtigkeit. Rhythmische, harmonische und choreografische Muster überlagern sich. Aus Energie wird Bewegung, aus Tanz wird Kommunikation. Emanuel Gat hat mit «Brilliant Corners» ein Meisterwerk geschaffen.

 

«‹Brilliant Corners› zieht einen in jeder Sekunde in den Bann, es zeugt von einer brillanten Intelligenz und entfal­tet dabei doch eine hinreissende Sinnlichkeit.» (Sandra Luzina, Der Tagesspiegel, August 2011)

 

Publikumsgespräch in französischer Sprache: Fr, 26. Oktober im Anschluss an die Vorstellung. Moderation: Kristina Soldati. 


Workshop mit Emanuel Gat für Tanzende 50+ am Mi, 24. Oktober, 12:15–13:45 Uhr im Akar Dance Studio. Anmeldung: kurse@akardance.ch

 

Choreografie, Musik, Licht: Emanuel Gat. Zusätzliche Musik: Franz Schubert – Nacht und Träume, D. 827. Singer: Gérard Souzay. Tanz: Hervé Chaussard, Amala Dianor, Andrea Hackl, Fiona Jopp, Michael Löhr, Pansun Kim, Philippe Mesia, Geneviève Osborne, François Przybylski, Rindra Rasoaveloson. «Brilliant Corners» ist eine Auftragsarbeit von Dance Umbrella (London), La Biennale di Venezia (Venedig) and Dansens Hus (Stockholm) im Rahmen von ENPARTS – European Network of Performing Arts, mit der Unterstützung der Europäischen Kommission. Koproduktion: Festival MontpellierDanse 2011, Sadler’s Wells, deSingel. Unterstützt von: Fondation BNP Paribas, Régie Scènes et Cinés-Théâtre de l’Olivier, Conseil Général des Bouches du Rhône – Domaine de l’Etang des Aulnes. Emanuel Gat wird unterstützt von: SAN Ouest Provence, DRAC PACA, Conseil Général des Bouches du Rhône – Domaine départemental de l’Etang des Aulnes, Régie Culturelle Scènes et Cinés, Fondation BNP Paribas.