Highlight Video

Club d’Essai

Das Probieren ist eine heikle Sache, man weiss nie genau wo es einen hintreibt. Ob Pierre Henry gewusst hat was er erreichen würde, als er in den Dreissigerjahren das Studio d’Essai startete? Dass dem Probieren die spannendsten Produkte entspringen, wird im Foyer International ab September allmonatlich unter Beweis zu stellen versucht: Im Club d’Essai trifft sich ein jeweils neu zusammengewürfeltes Kollektiv von Elektronika-Tüftlern mit einer Armada von obskuren Synthesizern, klassischen Drum-Machines und selbstgebauten Klanggeneratoren im Gepäck zu einem improvisierten Live-Set. Welche Resultate dem Club dabei entspringen bleibt weitgehend offen: Die Bandbreite geht von Drone-Sounds bis zu klassischen Elektro-Grooves, welche von DJs nach dem Konzert weitergesponnen werden. Der Abend ist konzipiert als gemeinsamer Nenner von Liebhabern qualitativ hochstehender elektronischer Musik.

 

Der Club d’Essai findet nicht nur in der Dampfzentrale statt. Auf www.clubdessai.ch ist der multimediale Arm der Veranstaltung installiert: Im interaktiven Archiv werden Mixes und Soundmaterialien vorgestellt, Interviews geführt und die Konzerte live gestreamt. Die eingeladenen Musiker und DJs werden jeweils einige Tage vor dem Konzert bekannt gegeben und auf der Website vorgestellt. Denn die einzelnen Gäste stehen im Hintergrund, während das Kollektiv mit seinen Versuchsreihen die zentrale Rolle übernimmt: Der Club d’Essai.