Highlight Video

Cîrqu’enflex: «MISS MONSTER»
Die Superheldin … ein Comic-Strip … eine Powershow … ein Action-Trip

Kombiticket Cîrqu’enflex & Club 111 & Silvesterparty MONSTERS BALL

FR. 50.-/40.- erm.

Kombitickets kaufen >>

 

Ein neues Computergame erobert die Welt: MISS MONSTER. Die Verkaufszahlen rund um den Erdball erreichen schwindelerregen­de Höhen. Die Heldin des Spiels verkörpert Schönheit, weibliche Stärke, ist Sexsymbol und Kampfmaschine zugleich. Sie ist jedem Gegner gewachsen. Mit rasantem Körpereinsatz und waghalsigen Sprüngen tritt sie ihren jeweiligen virtuellen Gegenspielern auf den unterschiedlichen Levels entgegen. Ein Milliardengeschäft für ihren Schöpfer Dr. Evil. Doch aus unerklärlichen Gründen verschwindet MISS MONSTER plötzlich aus ihrem Game und materialisiert sich in der realen Welt. Durch ihre Fleischwerdung wird MISS MONSTER mit allem konfrontiert, was zum Leben gehört: Von banalen, kör­perlichen Bedürfnissen bis hin zu Gefühlen wie Liebe und Glück, Trauer und Einsamkeit. Sie fühlt zum ersten Mal.
 
MISS MONSTER versucht, sich in einer Welt zurechtzufinden, in welcher der Feind nur schwer zu greifen ist. Sie sucht eine Aufgabe, für die sie ihre physische Kraft einsetzen kann. So tritt sie als moderne Gladiatorin gegen die Ungeheuerlichkeiten unserer Zeit an und gibt auf diese Weise ihrem neu ge­won­nenen Leben einen Sinn. Doch Dr. Evil versucht, sie wieder in ihre Funktion als virtuelle Spielfigur zurückzudrängen, sein Verkaufsschlager muss wieder her! Er verfolgt MISS MONSTER, versucht mit allen Mitteln, sie wieder zu fassen. Kann es ihr gelingen, der Allmacht ihres Schöpfers zu entfliehen oder wird sie wieder zur seelenlosen Kampfmaschine ohne Moral und Skrupel? Der Kampf zwischen Heldin und Bösewicht, zwischen realer und virtueller Welt kann beginnen. 

In einer modernen Frankensteinversion nähern sich die Artistin und Tänzerin Bea Nichele Wiggli, der Schauspieler und human Geräuschgenerierer Thomas U. Hostettler und die Musikerin und Performerin Sibylle Aeberli einem Menschheitstraum. Dem Traum vom Fliegen. Mit den Mitteln des Theaters zaubern sie Kino, mit Geräuschen machen sie Comic und pfeifen auf alle körperlichen und theatralischen Machbar­keitskriterien. Unter der Regie von Meret Matter verbinden sie zirzensisches mit musikalischem, wagemutiges mit rühren­dem, und kreieren so einen ganz eigenen Mix. Bühnenraum und Projektion schaffen virtuelle Räume, animierte Bilder simu­lieren Bewegung, und Geräusche machen den Theaterabend zum Actionkino. «MISS MONSTER» ist ein modernes Märchen um eine Superheldin. Eine virtuelle, von Menschenhand geschaffene Kreatur, die sich gleichzeitig gewalttätig und verloren, verwegen und verletzlich einen Weg durch unsere Wirklichkeit bahnt.

Mit: Bea Nichele Wiggli (MISS MONSTER), Thomas U. Hostettler (Dr. Evil). Live Musik: Sibylle Aeberli. Regie: Meret Matter. Kostüm: Renate Wünsch. Bühne: Fabian Nichele. Technik: René Schütz. Projektionen, Grafik: Serge Nyfeler. Licht: Brigitte Dubach, Catherine Rutishauser. Assistenz: Vera Caggegi/ Yanik Soland. Montage, Video: Silvia Bergmann. Eine Koproduktion mit dem Theater Club 111.