Highlight Video

Chicks On Speed (D/USA/AUS/IL), UMA (D/A) (Fr 10.10)
& DJ INCONNUE (CH). Bei ihren Performances ist der Do-It-Yourself-Ethos von zentraler Bedeutung und mit feministischen Appellen prangern sie die Männerdomäne in der Kunstwelt an - Chicks on Speed

Das deutsch-österreichische Duo UMA eröffnet den Abend mit Elektronik-Collagen aus tiefen Bässen und bestechend schönen Chören. Ihre Musik kann als «entschleunigter, avantgardistischer Elektropop» umschrieben werden – eine Definition, der das Ehepaar Ella und Florian Zwietnig sogar ruhigen Gewissens zustimmt.

Bei ihren Performances ist der Do-It-Yourself-Ethos von zentraler Bedeutung und mit feministischen Appellen prangern sie die Männerdomäne in der Kunstwelt an: Chicks On Speed. Die kreativen Frauen trafen sich Ende der 90er-Jahre an der Münchner Kunstakademie und bildeten eine der bekanntesten Electroclash-Bands mit Pop- und Kunstaffinität. Im Juni  2014 veröffentlichten die Bandleaderinnen Melissa Logan und Alex Murray-Leslie ihr sechstes Album «Artstravaganza». In Kollaboration mit namhaften Persönlichkeiten wie dem Wikileaks-Gründer Julian Assange oder John Lennons Witwe Yoko Ono entstand ein multimediales Album mit Film und App. In der Dampfzentrale stehen die Damen als Quintett und für ihre einzige Show in der Schweiz auf der Bühne.