Highlight Video

Anne Teresa De Keersmaeker, Rosas und Ictus (BE): «Vortex Temporum»

Für «Vortex Temporum» bündeln zwei belgische Ausnahme-Ensembles ihr Können: Die von der Tanzikone Anne Teresa De Keersmaeker gegründete Compagnie Rosas und das Ensemble ICTUS, das sich auf Neue Musik fokussiert. Die Aufführung ist Konzert und Tanzaufführung gleichermassen. Musik und Bewegung finden nicht wie gewöhnlich zeitgleich statt, sondern aufeinanderfolgend bzw. versetzt. Es scheint, als verwandle sich Musik in Tanz und Bewegung in Klang. Dank der innovativen Verzahnung der beiden Ensembles erhält der Klangraum eine unverwechselbare Dynamik. «Vortex Temporum», übersetzt «Zeitwirbel», ist somit wörtlich zu verstehen.

Die Belgierin Anna Teresa de Keersmaeker ist eine der einflussreichsten Erneuerinnen des zeitgenössischen Tanzes und mit Pina Bausch eine europäische Grande Dame ihres Genres. Mit dem RosasEnsemble ist sie weltweit unterwegs, während ihre Tanzschule P.A.R.T.S. die Tradition der Schule ehemaligen MUDRA-Schule von Maurice Béjart in Brüssel übernommen und erfolgreich weiter entwickelt hat. De Keersmaeker ist Artist-in-Residence der Brüsseler «Monnaie-Oper», wo «Vortex Temporum» Premiere feierte.
Casts & Credits
Choreographie: Anne Teresa De Keersmaeker / Mit und von: Boštjan Antončič, Carlos Garbin, Marie Goudot, Cynthia Loemij, Julien Monty, Michaël Pomero, Igor Shyshko / Entwickelt mit: Chrysa Parkinson / Musik: Gérard Grisey, «Vortex temporum» (1996) / Musikalische Leitung: Georges-Elie Octors / Ictus Ensemble: Jean-Luc Plouvier (Klavier), Michael Schmid (Flöte), Dirk Descheemaeker (Klarinette), Igor Semenoff (Violine), Jeroen Robbrecht (Viola), Geert De Bièvre (Violoncello).