Highlight Video

Absolut Trio

Die Geigerin Bettina Boller hat sich mit ihrem Einsatz für die Musik des 20. Jahrhunderts einen Namen gemacht und Schweizer Werke zu internationaler Beachtung geführt (u.a. Einspielung der Violinkonzerte von Schoeck, Suter, Vogel). Mit ihrer sehr persönlichen und engagierten Spielkunst spricht sie ein grosses Publikum an und hat schon viele Komponisten zum Schreiben angeregt. Ge­meinsam mit dem Regisseur Adrian Marthaler realisierte sie fünf z.T. preis­ge­krönte Musikvisualisierungen. Mit ihrem Duo-Partner Walter Prossnitz nimmt sie sich v.a. Werken jenseits des gängigen Repertoires an (u.a. Reger, Hindemith, Schoeck, Lekeu, Furtwängler). Sie ist auch Mitglied des Solistenensembles Collegium Novum Zürich Für Bettina Boller ist Musik Sprache, der sie sich in allen Facetten kompromisslos hingeben will, als zwingendes Erlebnis sowohl fürs Publikum als auch für sie selbst.

 

 
Programm:

DAVID SONTOIN CAFLISCH (*1974):
«Märchen und Sagen», Auftragskomposition 2012 des Absolut Trio, UA
 
SANDOR VERESS (1907–1992):
2. Piano Trio «Tre quadri» (1963)
 
TOBIAS PM SCHNEID (*1963):
Piano Trio Nr. 1, «… towards the abstract seas …» (2003/2008)
 
RAFFAELE D’ALESSANDRO (1911–1959):
«sechs Miniaturen» 1936, UA

 

Bettina Boller: Violine. Judith Gerster: Violoncello. Stefka Perifanova: Klavier.